top of page

Mein Monatsrückblick Juni 2023: Dresden, Dessau & Bad König



Ende Juni 2023. Ein halbes Jahr, wo bist du hin?

Ich blicke auf einen wundervollen Monat zurück, der mich unfassbar mit Dankbarkeit erfüllt. Ich feierte meinen 45ten Geburtstag, lies mich auf dem Ayurveda Festival inspirieren, durfte meine alte Heimat Dresden besuchen, das Bauhaus Dessau bestaunen und etwas Neues beginnen.


Und was sonst noch geschah, lies gerne selbst :-)

 

Eine Reise zum Bauhaus Dessau


"Spürst du diese Energie?", fragte mich meine Freundin, als wir aus dem Bahnhof traten. Corinna ist extra aus Berlin angereist, damit wir uns "mittig" treffen können. Die Städte Wittenberg, Dessau oder Bitterfeld standen zur Wahl. Für uns zwei Design-Verliebte war die Entscheidung schnell getroffen. Und so verabredeten wir uns an einem Mittwoch-Mittag in Dessau, um uns das architektonische Kunstwerk, die Bauhaus-Schule anzuschauen.

Ich bin fast ausgeflippt mit meiner Kamera. Jeder Raum, Fensterrahmen, Lichtschalter, Stuhl, ... alles ist durchdacht, erscheint zeitlos-modern, leicht, ästhetisch, minimalistisch und funktional.

Neben tiefgründigen Gesprächen mit Corinna entstanden gefühlt tausende Fotos.

Wir tranken Cappuccino in der Mensa, aßen unser Mittag in der berühmten Ausflugsgaststätte "Kornhaus" mit dem wunderschönen Elbeblick und besichtigten im Anschluss die Meisterhäuser von Walter Gropius, bevor es zurück zum Bahnhof ging.

Frau mit Kleid beim Selfie-machen
Ein Besuch im Bauhaus Dessau


Bauhaus Siebdruck: "God is in the detalis."
"God is in the detalis.": Als Andenken an diesen schönen Tag, gönnte ich mir den limitierten Siebdruck (Nummer 18 von 50) in meiner liebsten Neon-Farbe.

The Content Society - Blog like nobody's reading


52 Blogartikel in 12 Monaten heißt es ab jetzt für mich. Zusammen mit der wundervollen Judith Peters und einer tollen Community wird für ein Jahr getippt (gebloggt), was die Tastatur hält. Ich werde einmal pro Woche einen Artikel veröffentlichen (darunter viele Artikel über meine Lieblingsthemen Ayurveda und ayurvedische und westliche Psychologie), neue Tools und Techniken kennenlernen, SEO-Sprechstunden und Co-Blogging-Termine wahrnehmen, mit meiner Webseite von WIX zu WordPress wechseln, das Thema Pinterest endlich fortsetzen und vielleicht einen eigenen Claim entwickeln.

Für mich bringt die wöchentliche Artikel-Schreiberei und dazugehörige Recherche unfassbar viel Freude und Klarheit - privat, sowie beruflich.


Ayurveda Festival in Bad König


3 Tage ... aufregend, inspirierend und fast magisch. Ich bin immer noch ganz beseelt von diesem Wochenende.

Bad König, das Ayurveda Festival-Team und der Verein Ayurvedahilft e.V. haben eingeladen ... zum Tanzen, zum Singen (von Herzen Danke liebe Kirbanu), zum Lernen, zum Malen, zum Gewürze-kreieren, zum Eisbaden, zum Töpfern, zum Treibenlassen und vieles mehr.

Ich durfte endlich Menschen in die Arme nehmen, die ich seit fast 2 Jahren kenne, jedoch nie persönlich gesehen habe. Wir konnten uns austauschen, uns Mut machen, miteinander lachen ... einfach schön.

Und ich freue mich bereits jetzt schon auf das nächste Jahr.


Ayurveda Festival Bad König 2023
16. bis 18. Juni 2023: Ein Festival im Odenwald ganz nach meinem Geschmack.


Raus aus der Komfortzone - Juni 2023: Ich kann alles schaffen!


Auch im Juni hieß es für mich "Raus aus der Komfortzone". Und auch diesmal hieß es Eisbaden. Wenn du meine Rückblicke regelmäßig liest, wirst du denken: "Häh, gab es doch schon!". Stimmt! Jedoch bin ich nicht in den See gestiegen und fix wieder raus geflitzt, sondern ich saß für ganze 3 Minuten in einer Badewanne, gefüllt mit eiskaltem Wasser.

Marius Schäfer ermöglichte mir diese "krasse" Erfahrung. Nach einer geführten einstündigen Atemsession nach der Wim-Hof-Methode durfte ich in die Badewanne steigen und bei 3 Grad versuchen, meinen Körper zu beruhigen. Mein Kopf schrie: "Geh sofort raus!", mein Atem war flach, schnell und kaum kontrollierbar, mein Körper zitterte. "Schon 2 Minuten ..." hörte ich eine ruhige Stimme ... "versuch die Schultern zu entspannen." Und plötzlich wurde ich ganz leise. Ich spürte eine tiefe Ruhe in mir, meine Ausatmung war kontrolliert, lang und kraftvoll. Die Kälte machte mir nichts mehr aus ...

Nach 3 Minuten stieg ich aus der Wanne. Den Blick auf den Boden gerichtet. Ich war ganz bei mir, ganz friedvoll ... und in diesem Moment überkam mich ein wunderbar warmes Gefühl und ein breites Grinsen entstand in meinem Gesicht.

Was mir half die 3 Minuten durchzuhalten und nicht dem Drang nachzugehen direkt wieder auszusteigen? Der Gedanke an mein starkes Warum, sowie die beruhigende Stimme und geführten Anweisungen von Marius. Wow, was für ein Erlebnis!


Was im Juni 2023 sonst noch los war:


Das einzige Foto, das an meinem 45. Geburtstag entstand. Kiwi, der Hund meiner Bonus-Tochter, war der Überraschungsgast an diesem Tag.

Hier in seiner ganzen Pracht: Der kleine Mann durfte für drei Tage bei uns wohnen :-)

Blumenliebe: ein Geschenk zum Ehrentag



Bahnhof Dresden-Neustadt
Am 07.06.2023 ging es mit dem Zug bei schönstem Sonnenschein nach Dresden. Ich besuchte meine ehemalige Heimat, trank einen Chai in der Neustadt, schlenderte an der Elbe entlang und entwickelte große Pilgerpläne mit meiner Freundin Susi.



Und hierüber habe ich im Juni 2023 gebloggt:


Das wartet im Juli 2023 auf mich:

  • Der noch fehlende Streckenabschnitt von Meißen bis Dresden wird nachgeholt. Aufgrund des Elbehochwassers konnten wir unsere Raddampfer-Reise von Hamburg bis nach Dresden im April nicht beenden. Daher geht es für uns im Juli noch einmal für einen Tag auf den Dampfer. (Im Monatsrückblick April hatte ich darüber berichtet.)

  • 20.07.2023: 1 Jahr Selbständigkeit ... das wird gefeiert!

  • Ich werde 3 Tage pilgern.

  • Till und Uno, meine beiden Lieblingskatzen, werden sich wieder über meine Anwesenheit freuen. Ich darf Haus und Katzen hüten und werde die Zeit nutzen, um an meiner Webseite zu arbeiten.

  • Neben der Webseite steht Pinterest ganz weit oben auf meiner To-Do-Liste.


Zwischenstand 2023: Wie läuft es mit meinen Zielen, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe?


Das halbe Jahr ist vorbei und es ist an der Zeit, einen kleinen Halbjahres-Check zu machen. Anfang des Jahres wurden im Jahresrückblick 2022 meine Ziele definiert:


  • Ich werde sichtbar! → Ja, ich bin dabei :-)

  • Meine Webseite erstrahlt in einem neuen Design. → Genau in dieser Woche wurde intensiv an ihr gearbeitet. Die rosafarbenen Hintergründe wurden durch klassisches Weiß und zartes Beige ersetzt. Meine Blogartikel beinhalten jetzt Kommentarfunktionen. Und du findest eine Übersicht der Kategorien.

  • Ich werde mindestens 5 Blogartikel schreiben. → Das ist mein zweiundzwanzigster Blogartikel in diesem Jahr.

  • Ich werde die Überprüfung beim Gesundheitsamt zur Heilpraktikerin für Psychotherapie im Herbst bestehen. → Ich bin fleißig beim Lernen.

  • Ich folge meinem Herzen und meiner Intuition. → work in progress

  • Ich mache mehr von Dingen, die mich Mut kosten und werde jeden Monat mindestens einmal meine Komfortzone verlassen. → Ja, so läuft es jeden Monat. Mindestens einmal im Monat wird der Mutmuskel ordentlich trainiert.

  • Weniger TUN, mehr SEIN. → Hmmm ... ich versuche es.

  • Mein Business soll wachsen. → Auch hier: work in progress.

  • Mein Motto für 2023: Tschüss Perle, Hallo Heimat und SATTVA Herzlich Willkommen! Mit einigen kleinen und großen privaten Startschwierigkeiten kann ich heute sagen: Ich bin angekommen! Ich genieße Leipzig sehr und lerne gerade durch die monatlichen "Raus aus der Komfortzone-Challenges" neue Seiten meiner Heimatstadt kennen und lieben. Hamburg ist nicht vergessen und mindestens 1-mal pro Monat besuche ich meine Freunde und die Perle. Zum Thema "SATTVA" ... und auch hier: ich arbeite an mir :-)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page